Es diskutieren:

Daniel Domscheit-Berg (Informatiker und Netzaktivist); Staatssekretär Volker Schebesta, MdL (Kultusministerium BW); Staatssekretärin Katrin Schütz (Wirtschaftsministerium BW); Axel Görke (Lehrer Ernst-Reuter-Schule Karlsruhe); Leandro Cerqueira Karst (Vorsitzender des Landesschülerbeirates BW)

16.00 – 17.00 Uhr | Hauptbühne | halle02 – saal

Gute Bildung ist ein Spagat zwischen Vergangenheit und Zukunft. Sie ist die Grundlage für Chancengleichheit und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und unser Motor für Innovation und Erfindergeist. In Zeiten, in denen die Digitalisierung unsere Lebens- und Arbeitswelten verändert, brauchen wir gute Bildungsangebote in Schulen und Betrieben. Denn es ist die Aufgabe unseres Bildungswesens, alle Menschen auf den stattfindenden Wandel vorzubereiten. Es gibt viele Herausforderungen, die von der Vermittlung von technologischer Mündigkeit und Zukunftskompetenzen, über die Qualifizierung der Lehrkräfte für die digitale Bildung bis hin zu Fragen zum richtigen Einsatz von digitalen Medien im Unterricht reichen.

Gemeinsam wollen wir zum Abschluss des Festivals noch einmal die großen Fragen stellen: Wie sieht die digitale Bildung von morgen aus? Wo liegen die Chancen und Herausforderungen für unsere allgemein bildenden und beruflichen Schulen sowie die Betriebe? Welche Fähigkeiten und welches Wissen bereiten uns auf die Zukunft vor?